Shetlandschafe in Schleswig-Holstein

Shetlandschafe in Schleswig-Holstein
Das Blog-Archiv und das Impressum finden sich in der Fusszeile!

Samstag, 29. November 2014

Neue (Shetland-) Schafe braucht das Land

Gerne würde ich die Shetlander im Herdbuch züchten, meine bisherigen Tiere sind aber leider nicht eingetragen, obwohl reinrassig und überaus typvoll. Da es in Deutschland bisher keine Shetlandschafe im Herdbuch gibt, musste ich also importieren. Natürlich gibt es jede Menge sehr gute Züchter mit sehr schönen Tieren auf den britischen Inseln. Die Transportkosten sind aber sehr hoch.

Auch in den Niederlanden gibt es einige Shetlandzüchter. Und so habe ich von Betty Stikkers einen eineinhalbjährigen Bock gekauft. Da ein Teil der Importkosten pro Import anfällt und nicht pro Tier, macht es Sinn, gleich ein paar mehr Tiere zu importieren. Betty hatte auch noch zwei Auenlämmer für mich, die obendrein nicht mit dem Bock Tucker verwandt sind. Und so kamen die Drei dann vor kurzem zu uns. 
Die beiden Mädchen kamen zu den Jungtieren, Tucker bekam gleich seine Deckgruppe zugeteilt.


Umbrella (links) und Undine sind zwei kleine verrückte Hühner.

Tucker nimmt seinen Job sofort sehr ernst und bandelt mit Fanny an.

Shetlandböcke gibt es gehörnt, ungehörnt und mit allem dazwischen.

Undine

Umbrella